Stiftung Warentest

Logo Lizenzierung und Verbraucherinformationen

Fragen und Antworten

Lizenzbeantragung

Wo und wie kann ich eine LOGO LIZENZ zur Werbung mit den Testurteilen der Stiftung Warentest erhalten?

Eine LOGO LIZENZ kann ausschließlich auf der RAL-Webseite https://www.ral-logolizenz-warentest.de online beantragt werden.

Wann genau beginnt die Laufzeit meiner LOGO LIZENZ?

Die Laufzeit Ihrer LOGO LIZENZ beginnt mit dem Tag, an dem die RAL gGmbH Ihnen – nach Prüfung Ihres Lizenzantrages – den Abschluss des Lizenzvertrages per E-Mail bestätigt.

In einem Test der Stiftung Warentest wurden mehrere von mir angebotene Produkte/Dienstleistungen untersucht und bewertet. Muss ich für jede/s einzelne Produkt/Dienstleistung eine LOGO LIZENZ erwerben? Wenn ja, erhalte ich dann Rabattierungen?

Für jedes Produkt/jede Dienstleistung, welche(s) von der Stiftung Warentest getestet wurde, muss eine eigene LOGO LIZENZ erworben werden. Rabattierungen bei mehreren Lizenzen werden nicht gewährt.

In der Online-Antragsstrecke finde ich weder mein Produkt/meine Dienstleistung, noch mich als Anbieter/ Hersteller, obwohl die Stiftung Warentest es/sie getestet und ein Qualitätsurteil oder eine zusammenfassende Bewertung vergeben hat. Warum?

Am Veröffentlichungstag des Tests kann es vorkommen, dass uns die Daten Ihres Produktes/Ihrer Dienstleistung von der Stiftung Warentest noch nicht in unser System übertragen wurden. Wenn Sie Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung in der Auswahl nicht finden, klicken Sie bitte auf: „Ich habe mein Produkt oder meine Dienstleistung nicht gefunden“. Dort tragen Sie Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung bitte manuell ein und füllen den Online-Antrag weiter aus.

Wie erhalte ich das Testlogo der Stiftung Warentest zur Werbung für mein Produkt/meine Dienstleistung?

Das Blanko-Testlogo der Stiftung Warentest steht Ihnen unmittelbar nach Vertragsschluss in einer druckfähigen Datei (EPS-Datei) zum Download zur Verfügung und kann – nach Gestaltung des grauen Textfeldes sowie Einfügung der zugewiesenen sechsstelligen Lizenznummer in den weißen seitlichen oder unteren Balken – sofort in der Werbung verwendet werden.

Wie lange nach Veröffentlichung des Testergebnisses kann ich eine Lizenz erwerben?

Die Nutzung des Logos der Stiftung Warentest ist – unabhängig vom Zeitpunkt des Lizenzerwerbs und der Dauer der gewählten Lizenzlaufzeit – nur in einem Zeitraum von zweieinhalb Jahren nach Erstveröffentlichung des Testergebnisses zulässig. Sollten Sie also zehn Monate nach Veröffentlichung des Testergebnisses Ihres Produktes/Ihrer Dienstleistung eine zweijährige Lizenz erwerben (regelmäßige Nutzungsdauer), so wäre diese anstatt 24 nur 20 Monate gültig. Für bestimmte Produkte und Dienstleistungen, für die eine dreijährige Nutzung zulässig ist (erweiterte Nutzungsdauer), verlängert sich der Zeitraum auf dreieinhalb Jahre. Bei Produkten/Dienstleistungen deren Laufzeit auf ein Jahr beschränkt ist (ausschließlich kurze Nutzungsdauer) verkürzt sich dieser Zeitraum auf eineinhalb Jahre.

In der Kategorie meines Produktes/meiner Dienstleistung wurde von der Stiftung Warentest ein weiterer Folgetest durchgeführt. Mein Produkt/meine Dienstleistung – für das/die ich eine LOGO LIZENZ erworben habe – wurde nicht erneut getestet.

Die Laufzeit meiner LOGO LIZENZ ist aber noch nicht beendet. Darf ich mein Produkt/meine Dienstleistung weiter mit dem Testlogo bewerben?

Wenn die Testkriterien des Folgetests mit dem Test Ihres Produktes/Ihrer Dienstleistung identisch sind (siehe Rubrik: „So haben wir getestet“ der jeweiligen Testveröffentlichung), darf die erworbene LOGO LIZENZ weiter bis zum Ende der Laufzeit genutzt werden und das Produkt/die Dienstleistung mit dem damaligen Testurteil beworben werden. Haben sich die Testkriterien hingegen geändert, ist die Werbung mit dem Testlogo einzustellen. In diesem Fall erstattet Ihnen die RAL gGmbH taggenau das Lizenzentgelt der restlichen Laufzeit.

In der Kategorie meines Produktes/meiner Dienstleistung wurde von der Stiftung Warentest ein weiterer Folgetest durchgeführt, in dem mein bereits getestetes Produkt/meine Dienstleistung – für das/die ich eine LOGO LIZENZ erworben habe – (...)

(...) erneut getestet wurde. Das Qualitätsurteil meines Produkts/meiner Dienstleistung hat sich jedoch geändert und die Laufzeit meiner LOGO LIZENZ ist noch nicht beendet. Darf ich mein Produkt/meine Dienstleistung weiter mit dem Testlogo bewerben? Und wenn ja, mit dem neuen oder alten Testergebnis?

Das Produkt/die Dienstleistung darf weiter bis zum Ende der LOGO LIZENZ-Laufzeit beworben werden. Da die LOGO LIZENZ für ein Produkt/eine Dienstleistung und nicht für ein Testurteil erworben wurde, ist fortan mit dem neuen Testurteil und den neuen Quellenangaben zu werben (bleibt das Qualitätsurteil gleich, sind die Quellenangaben zu aktualisieren). Online-, TV- und Printwerbung sowie die Kennzeichnung auf dem Produkt ist in diesem Fall dementsprechend umzustellen. Produkte, die mit dem alten Testergebnis gekennzeichnet sind, dürfen abverkauft werden (siehe FAQ zu Abverkauf). Nach Ablauf der Lizenzlaufzeit kann für das neue Testergebnis eine neue Lizenz erworben werden. Dabei ist die Begrenzung der Laufzeit (eineinhalb Jahre = ausschließlich kurze Nutzungsdauer, zweieinhalb Jahre = regelmäßige Nutzungsdauer und dreieinhalb Jahre = erweiterte Nutzungsdauer) nach Veröffentlichung zu beachten (siehe FAQ dazu). Sollte sich nach dem Folgetest das Qualitätsurteil derart verschlechtert haben, dass eine Werbung damit nicht mehr vorteilhaft ist, storniert die RAL gGmbH auf Antrag die Lizenz und erstattet das Lizenzentgelt der restlichen Laufzeit taggenau.

Muss ich auch als Händler oder Vertriebspartner eine Lizenz zur Werbung mit den Untersuchungsergebnissen der Stiftung Warentest erwerben?

Nein, nur der Markeninhaber eines Produktes/einer Dienstleistung muss zur Werbung mit den Untersuchungsergebnissen eine LOGO LIZENZ erwerben. Händlern oder Vertriebspartnern kann vom Markeninhaber formlos im Wege der Unterlizensierung das Nutzungsrecht eingeräumt werden.

Kann ich z. B. als Werbeagentur für den Markeninhaber des getesteten Produktes/der getesteten Dienstleistung eine LOGO LIZENZ beantragen?

Ja. Hierzu ist es notwendig, dass Sie sich von dem Markeninhaber bevollmächtigen lassen und die Vollmacht mit dem Lizenzantrag einreichen. Hier finden Sie die Blankovollmacht. Im Online-Lizenzantrag tragen Sie den Markeninhaber bitte unter „1. Antragsteller“ und sich selbst als Bevollmächtigter unter „4. Ansprechpartner“ ein. Hier finden Sie die englische Blankovollmacht.

Kann auch mit dem Testlogo geworben werden, wenn mein Produkt/meine Dienstleistung auf einem Rangplatz in einer Marktübersicht auf www.test.de veröffentlicht oder redaktionell in einem Artikel erwähnt wurde?

Nein, eine LOGO LIZENZ kann nur für ein Produkt/eine Dienstleitung erworben werden, zu dem die Stiftung Warentest ein Untersuchungsergebnis veröffentlich hat (z. B. test- oder Finanztest-Qualitätsurteil, zusammenfassende Bewertung wie „empfehlenswert“ oder „dauerhaft gut“, Kommentar bei Schnelltests). Ein Rangplatz in Marktübersichten (z. B. von Festgeld oder Telekommunikationstarifen) oder eine redaktionelle Erwähnung eines Produktes/einer Dienstleistung berechtigt nicht zum Lizenzerwerb.

Zwischen welchen Laufzeiten kann ich wählen?

Sie können zwischen einer Laufzeit von einem Jahr (kurze Laufzeit) oder einer Laufzeit von zwei Jahren (regelmäßige Laufzeit) wählen. Bei bestimmten Produkten/Dienstleistungen, wie bei Software-Produkten/Smartphone Applikationen und Baufinanzierung/Immobilienkredite sowie weiteren Produktgruppen, die Sie unserer elektronischen Antragsstrecke entnehmen können, ist die Laufzeit auf ein Jahr (ausschließlich kurze Nutzungsdauer) beschränkt.
Bei bestimmten Produkten/Dienstleistungen ist eine Verlängerung oder Reaktivierung um ein weiteres drittes Jahr möglich (erweiterte oder reaktivierte Nutzungsdauer), wenn mindestens eineinhalb Jahre nach Erstveröffentlichung des Testergebnisses vergangen sind (siehe nächste FAQ).

Kann ich die Laufzeit meiner Lizenz verlängern?

Eine Lizenz mit einer Kurzlaufzeit von einem Jahr kann ein weiteres Mal um ein Jahr verlängert werden. Läuft eine Lizenz mit einer Regellaufzeit von zwei Jahren aus (regelmäßige Nutzungsdauer), so kann diese nur auf Antrag dann verlängert werden, wenn das getestete Produkt oder die getestete Dienstleistung besondere Kriterien erfüllt (erweiterte Nutzungsdauer). Eine Verlängerung Ihrer LOGO LIZENZ um ein zweites Jahr können Sie im Mitgliederbereich beantragen. Dazu loggen Sie sich bitte in Ihrem Account ein und wählen die zu verlängernde Lizenz in Ihrer Lizenzübersicht aus. Anträge auf Verlängerung um ein drittes Jahr stellen Sie bitte formlos per E-Mail an die RAL gGmbH. Eine Verlängerung der Lizenzlaufzeit über diese drei Jahre hinaus ist nicht möglich. Ebenso ist die Verlängerung einer Lizenz, die auf ein Jahr befristet ist (ausschließlich kurze Nutzungsdauer) nicht möglich.

Kann ich meine zweijährige Laufzeit meiner LOGO LIZENZ noch einmal verlängern?

In bestimmten Fällen kann Ihre LOGO LIZENZ um ein drittes Jahr verlängert werden. Voraussetzung ist, dass Ihr getestetes Produkt/Ihre getestete Dienstleistung zu einer bestimmten Produktgruppe gehört, bereits ein Lizenzvertrag für Ihr getestetes Produkt/Ihre getestete Dienstleistung besteht oder bestanden hat und mindestens eineinhalb Jahre seit der erstmaligen Veröffentlichung des Testergebnisses vergangen sind. Anträge hierzu stellen Sie bitte formlos per E-Mail an die RAL gGmbH. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Webseite unter: Informationen zur Verlängerung der LOGO LIZENZ-Regellaufzeit von zwei auf drei Jahre.

Die Laufzeit meiner LOGO LIZENZ ist bereits seit einiger Zeit abgelaufen. Ich möchte mein Produkt/meine Dienstleistung nun doch wieder mit dem Testlogo bewerben. Kann ich das?

Die Laufzeit Ihrer LOGO LIZENZ kann reaktiviert werden, sofern die maximale Nutzungsdauer noch nicht abgelaufen ist. Diese beginnt mit der Erstveröffentlichung des Testergebnisses Ihres Produktes/Ihrer Dienstleistung durch die Stiftung Warentest und endet bei der ausschließlich kurzen Nutzungsdauer nach 1 ½ Jahren, bei der regelmäßigen Nutzungsdauer nach 2 ½ Jahren und bei der erweiterten Nutzungsdauer nach 3 ½ Jahren. Die Laufzeit der reaktivierten Lizenz beginnt mit erneutem Abschluss des Lizenzvertrages. Die sechsstellige Lizenznummer der ursprünglich abgelaufenen Lizenz bleibt für die neue Laufzeit bestehen. Eine Reaktivierung Ihrer Lizenz können Sie nach erfolgtem Log-In im Mitgliederbereich online beantragen.

Meine LOGO LIZENZ ist abgelaufen, Ich habe weiter mit dem Testlogo mein Produkt/meine Dienstleistung beworben aber vergessen meine Lizenz zu verlängern. Was kann ich tun?

Sofern die maximale Nutzungsdauer noch nicht abgelaufen ist (siehe vorherige FAQ), müssen Sie die Laufzeit Ihrer LOGO LIZENZ rückwirkend verlängern. Einen Antrag hierzu können Sie online im Mitgliederbereich stellen. Sofern die maximale Nutzungsdauer erreicht ist und eine Verlängerung nicht mehr möglich ist, ist die Werbung mit dem Testlogo in allen Medien einzustellen.

Ist ein Upgrade vom Silber- zum Goldmodell während der Lizenzlaufzeit möglich?

Ja, ein Wechsel vom Silber- zum Goldmodell ist jederzeit möglich. Dazu loggen Sie sich bitte in Ihrem Account ein und wählen die Lizenz, die Sie upgraden möchten, in Ihrer Lizenzübersicht aus. Im elektronischen Antragsformular können Sie zudem ein Wunschdatum angeben, ab dem das Upgrade erfolgen soll. Bei dem Upgrade findet eine taggenaue Berechnung des Lizenzentgeltes für die Laufzeit der Silber- und Goldlizenz statt. Die bereits in Rechnung gestellten Kosten des Silbermodells werden bei der Rechnungstellung abgezogen. Ein Downgrade vom Gold- zum Silbermodell ist nicht möglich.

Kann ich während der Laufzeit meiner Lizenz meine Daten einsehen und verwalten?

Jeder Lizenznehmer kann seine erworbene(n) Lizenz(en) online im Log-In-Bereich in der Lizenzübersicht einsehen, verlängern und vom Silber- zum Goldmodell upgraden sowie seine Nutzerdaten aktualisieren.

Muss ich eine eigene Lizenz erwerben, wenn mein Produkt/meine Dienstleistung produktgleich zu einem Produkt ist, das von der Stiftung Warentest getestet wurde?

Ja, Anbieter von Produktgleichheiten, die unter einer anderen Marke als das/die getestete Produkt/Dienstleistung vertrieben werden, müssen eine eigene weitere Lizenz zur Werbung mit den Testergebnissen der Stiftung Warentest erwerben. Dafür muss der Anbieter das getestete Produkt und seine Produktgleichheit bei der Online-Antragstellung benennen und gegenüber der RAL gGmbH versichern, dass es sich um eine Produktgleichheit handelt. Für seine Angaben hat der Antragsteller rechtlich einzustehen.

Wann liegt eine lizenzpflichtige Produktgleichheit vor?

Eine solche liegt dann vor, wenn ein/e Produkt/Dienstleistung unter anderem Namen oder unter anderer Marke als das/die von der Stiftung Warentest untersuchte Produkt/Dienstleistung von einem anderen oder dem gleichen Anbieter vertrieben wird (horizontale Produktgleichheit). Eine solche liegt z. B. vor, wenn die Energiesparlampe des Herstellers A unter der Marke „A-Lampe“ vertrieben wird oder wenn Hersteller A die produktgleiche Energiesparlampe auch an die Baumarktkette B, die diese unter dem Namen „B-Lampe“ vertreibt, liefert. Oder der Konzern A verkauft die produktgleiche Spülmaschine unter der Marke B und C). Der Anbieter oder Rechteinhaber der Produktgleichheit muss, um ebenfalls mit dem Testurteil der Stiftung Warentest werben zu dürfen eine eigene bzw. eine weitere LOGO LIZENZ erwerben. Im Falle einer solchen horizontalen Produktgleichheit ist auf diese im grauen Textfeld des Testlogos hinzuweisen.

Mein von der Stiftung Warentest getestetes Produkt wird unter dem gleichen Markennamen in verschiedenen Farbvariationen vertrieben. Muss ich für diese Varianten jeweils auch eine LOGO LIZENZ erwerben?

Soweit das in verschiedenen Varianten und/oder Produktbezeichnungen vertriebene Produkt (z. B. Vertrieb in verschieden Farben oder verschiedenen Designs aber unter der gleichen Marke) in allen testrelevanten Eigenschaften produktgleich zu dem von der Stiftung Warentest getesteten Produkt ist, liegt eine vertikale oder interne Produktgleichheit vor. Diese Art von Produktgleichheit ist vom Lizenzerwerb umfasst und muss – anders als die horizontale Produktgleichheit (siehe FAQ oben) – nicht zusätzlich lizensiert werden. Damit die Werbung mit dem Untersuchungsergebnis nicht mit einem Produkt in Zusammenhang gebracht wird, für die sie nicht gilt und der Verbraucher anhand der angegebenen Fundstelle den Test des Produktes auch finden kann, ist im Falle einer vertikalen Produktgleichheit – entsprechend wie bei einer horizontalen Produktgleichheit – auf diese im grauen Textfeld des Testlogos hinzuweisen. Um eine vertikale Produktgleichheit im Rahmen unserer Marktüberwachung berücksichtigen zu können, bitten wir Sie bei Abschluss des Lizenzvertrages uns die genaue Produktbezeichnung Ihrer vertikalen Produktgleichheit mitzuteilen.

Wie lange dauert es nach Beantragung der LOGO LIZENZ, bis ich mein Produkt/meine Dienstleitung mit dem Testlogo bewerben darf?

Nach Eingang des elektronischen und des ausgedruckten sowie rechtsverbindlich unterzeichneten Antrages, prüfen wir diesen umgehend und bestätigen Ihnen den Vertragsschluss per E-Mail. Mit dieser E-Mail erhalten Sie auch einen Link, unter dem Sie das Blanko-Testlogo herunterladen können. Ferner erhalten Sie die sechsstellige Lizenznummer, die an das Testlogo anzubringen ist. Mit Eingang dieser Vertragsbestätigung ist es Ihnen – nach Gestaltung des grauen Textfeldes sowie Einfügung der zugewiesenen sechsstelligen Lizenznummer in den weißen Balken – gestattet, Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung für die Dauer der Lizenzlaufzeit mit dem Testlogo zu bewerben.

Wann erhalte ich die sechsstellige Lizenznummer, die ich in den weißen Balken am Rand des Testlogos einfügen muss?

Diese erhalten Sie mit der Vertragsbestätigungs-E-Mail, mit der Ihnen auch das Blanko-Testlogo zum Download zur Verfügung gestellt wird.

Mein Produkt samt Verpackung wird mit einigen Monaten Vorlauf produziert, bevor es auf den deutschen Markt gelangt. Kann ich das Blanko-Testlogo und die sechsstellige Lizenznummer schon vorab erhalten, (...)

(...) damit ich mein Produkt bereits in der Produktion damit kennzeichnen kann?

Ja, auf Wunsch können wir den Start Ihrer Lizenzlaufzeit auf einen späteren Zeitpunkt nach Abschluss des Lizenzvertrages verlegen. Bitte sprechen Sie uns in diesem Fall telefonisch oder per E-Mail an.

LOGO LIZENZ-Gültigkeitscheck

Sie wollen überprüfen, ob ein Produkt oder eine Dienstleistung eine gültige Lizenz zur Werbung mit dem Testurteil der Stiftung Warentest hat?
Dann geben Sie hier die sechsstellige Lizenznummer ein:

Wo finde ich die sechs-
stellige Lizenzenznummer?

Die sechsstellige Lizenznummer befindet sich außerhalb des Testlogos der Stiftung Warentest, entweder am unteren Rand oder am rechten unteren Rand. Fehlt die Lizenznummer liegt in der Regel eine missbräuchliche Werbung mit dem Testlogo vor. Bitte übersenden Sie uns in diesem Fall an logolizenz@ral.de ein Foto des gekennzeichneten Produktes oder der Werbung mit dem Testlogo unter Angabe des Datums und des Ortes der Aufnahme.

TOP 3 FAQs

Müssen Produkte, die mit dem Testlogo der Stiftung Warentest gekennzeichnet sind, nach Ablauf der Lizenzlaufzeit aus dem Handel oder Vertrieb zurückgerufen werden?

Nein, mit dem Testlogo gekennzeichnete (körperliche) Produkte, die bis zum Ende der Lizenzlaufzeit produziert wurden, dürfen nach Ende der Lizenzlaufzeit weiter im Handel abverkauft werden. Dies gilt nicht für angebotene Dienstleistungen und Versicherungstarife. Alle sonstige aktive Werbung mit dem Logo der Stiftung Warentest ist in allen Medien und am PoS (Point of Sale) einzustellen. Insbesondere sind Werbeflyer oder Werbeprospekte, die mit dem Testlogo versehen sind, aus dem Verkehr zu ziehen.

Wann liegt eine lizenzpflichtige Produktgleichheit vor?

Eine solche liegt dann vor, wenn ein/e Produkt/Dienstleistung unter anderem Namen oder unter anderer Marke als das/die von der Stiftung Warentest untersuchte Produkt/Dienstleistung von einem anderen oder dem gleichen Anbieter vertrieben wird (horizontale Produktgleichheit). Eine solche liegt z. B. vor, wenn die Energiesparlampe des Herstellers A unter der Marke „A-Lampe“ vertrieben wird oder wenn Hersteller A die produktgleiche Energiesparlampe auch an die Baumarktkette B, die diese unter dem Namen „B-Lampe“ vertreibt, liefert. Oder der Konzern A verkauft die produktgleiche Spülmaschine unter der Marke B und C). Der Anbieter oder Rechteinhaber der Produktgleichheit muss, um ebenfalls mit dem Testurteil der Stiftung Warentest werben zu dürfen eine eigene bzw. eine weitere LOGO LIZENZ erwerben. Im Falle einer solchen horizontalen Produktgleichheit ist auf diese im grauen Textfeld des Testlogos

Gibt es Vorgaben mit welcher Schriftart, welcher Schriftgröße oder mit welchen Farben das Testlogo zu gestalten ist?

Vorgaben sowie diverse Beispiele, wie das Testlogo zu gestalten ist, finden Sie in der Anlage 1 der allgemeinen LOGO LIZENZ-Vertragsbedingungen. In § 3 Absatz 1 c) der allgemeinen LOGO LIZENZ-Vertragsbedingungen finden Sie Angaben zu den Schriftarten, die bei der Textgestaltung verwendet werden dürfen. Die am Rande des Testlogos anzufügende Lizenznummer ist unabhängig vom Medium in einer Mindestgröße von 6 pt und entsprechend ausreichend lesbar darzustellen. Ferner ist sicherzustellen, dass die Quellenangaben im grauen Textfeld in allen verwendeten Medien ausreichend deutlich lesbar sind.

RAL gemeinnützige GmbH
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
Telefon: +49 228 68895 0
Telefax: +49 228 68895 431
E-Mail: logolizenz(at)ral.de
Anfahrtsbeschreibung